Aktuelles

Pressemitteilung

Erntedankfest 2020 in Witzhelden abgesagt – aus Verantwortung für Bürger und Besucher

„Es ist sehr traurig, aber wir haben im Arbeitskreis Erntedankfest einstimmig beschlossen, in diesem Jahr kein Fest zu veranstalten“, sagt Erntekönigin 2020 Anette Dabringhaus-Kall. „Die Entscheidung haben wir schweren Herzens getroffen. Doch die Sorge um die Gesundheit der Bürger, Besucher und Mitwirkenden wiegt einfach schwerer als der Spaß am Fest.“

Unbeschwert feiern mit tausenden von Gästen, ein Erntedankumzug, bei dem die Besucher dichtgedrängt die Straßen säumen – das alles ist derzeit kaum denkbar. Und selbst wenn größere Veranstaltungen nach dem 31. August wieder erlaubt wären, ist nicht planbar, in welchem Umfang und mit welchen Hygiene-Auflagen das Fest realisierbar wäre.

Der Arbeitskreis hat mögliche Szenarien durchgespielt – von der Überlegung, dass nur wenige Menschen kommen, weil sie Angst vor einer Ansteckung haben bis hin zu der Variante, dass Witzhelden überrannt wird, weil endlich wieder gefeiert werden darf. „Wir können das nicht kalkulieren. Im ersten Fall müssten wir mit einem finanziellen Desaster rechnen. Und niemand möchte die traurige Berühmtheit erlangen, dass das Witzheldener Erntedankfest ursächlich für die Verbreitung des Virus wäre“, sagt Anette Dabringhaus-Kall. „Der Schutz aller Beteiligten steht an erster Stelle.“

Info:

Seit 1948 feiert Witzhelden das  Erntedank- und Heimatfest zunächst mit einem kleinen, dann immer größer werdenden Ernteumzug.  Der Arbeitskreis Erntedankfest im VVV organisiert seit 1975 das Erntedankfest gemeinsam mit mittlerweile rund  200 ehrenamtlichen Helfern. Bisher ist das Fest noch in keinem Jahr ausgefallen.

Schon bemerkt?

Der Ideenbriefkasten erscheint in „neuem“ Design …

… und lädt ein zu „neuen“ Anregungen und Vorschlägen.

„Witzhelden wie geleckt“

Zahlreiche Helfer/innen bei der 33. Dorfsäuberungsaktion

(Fotos: Britta Berg, Kölner Stadt-Anzeiger)

Am 07.03. wurde die 33. Dorfsäuberungsaktion unter sehr guter Beteiligung der Bevölkerung durchgeführt: mit einer Höchstzahl von 30 – 35 Helfern startete die Aktion auf dem Marktplatz. Zusätzlich säuberten 20 Helfer des VfL Witzhelden das Gelände rund um den Sportplatz sowie die Ortsteile Flamerscheid, Orth und Wolfstall. Der Förderverein „Alter Wasserturm“ hatte bereits vorab das Gelände um den Boule-Platz sowie am Friedhof „beackert“. Am 20.03. wird die Grundschule Flamerscheid mit allen neun Klassen die Aktion abschließen.

Allen großen und kleinen Helfer/innen ein herzliches Dankeschön!


 
 

Erntedankfest 2020 in den Startlöchern

Annette Dabringhaus-Kall, eine vielseitig engagierte Witzheldenerin, wurde zur neuen Erntekönigin gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Helga Meisen

 
 
 

Am 13.1.2020 wurde unter Mithilfe von vielen Freiwilligen der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz abgebaut.

Sternenzauber-Weihnachtsmarkt 2019

https://rp-online.de/imgs/32/7/3/0/9/1/1/3/3/tok_2e078a0684bf439092d22566cd318929/w1200_h635_x599_y317_RP_73091113_1689307043_RGB_190_1_1_0980b8741a456d3f2661b7fd7a760ae9_1575922331_1689307043_a5c8a58534-090638a9554c7980.jpg

Wenn sich Maissun Al-Kaddah mit ihren breiten, ansteckenden Lächeln auf dem Weihnachtsmarkt in „ihrem“ Witzhelden umschaut, leuchten die Augen der 32-Jährigen. Denn sie war es, die mit einigen Freunden vor einem Jahr den kleinen Markt in der Dorfmitte gründete.

Die Idee stieß auf viel Gegenliebe – so halfen viele Bewohner des Höhendorfs mit: eine Erfolgsgeschichte.

Im Januar 2018 setzte sich der Gedanke im Kopf der jungen Frau fest. Die fixe Idee eines kleinen, aber feinen Weihnachtsmarktes in Witzhelden ließ Al-Kaddah nicht mehr los. Ein Jahr dauerten die Planungen. Das bedeutete auch, Klinken putzen und bei Freunden und Fremden um Hilfe zu fragen.

Die sollten sie und ihre sechs Helfer bekommen. „Für mich als Zugezogene war das wundervoll zu erleben“, sagt sie. In Bonn, der Stadt aus der sie aufs Land zog, sei alles größer und auch unpersönlicher gewesen. Ohne die vielen helfenden Hände wäre der Markt wohl nie zu stande gekommen. „Ich glaube, es gab Niemanden, der auf Nachfrage nicht geholfen hätte“, betont die 32-Jährige stolz.

(aus: rp online,  16.12.2019)

Vor dem Alten vom Berge : Witzheldener stellen Weihnachtsbaum auf

Vergrößerte Ansicht des angeklickten Bildes

Pünktlich am Samstag vor dem 1. Advent organisiert und schmückt der VVV Witzhelden mit Hilfe der Feuerwehr und vielen ehrenamtlichen Mitgliedern und Freunden den Marktplatz mit dem großen Weihnachtsbaum und die Straßen im Dorfkern mit 30 kleineren Bäumen, diese alle mit roten Schleifen. Der Schulchor der GGS Witzhelden sorgte nach dem Schmücken bei Plätzchen, Punsch und Glühwein auf Einladung des VVV für heimelige adventliche Stimmung in und um die Kirche Alter vom Berg. Die Ev. Kirche sowie der Kirchbauverein waren ebenfalls mit Bereitstellung des Turmes und Geschirr etc. behilflich. Der große Baum wurde gestiftet von Familie Hohnroth aus Oberbüscherhof. Allen Helfern und Beteiligten ein herzliches Danke!

Auszug aus dem Heimatcheck des KSTA:

  

  

  

https://rp-online.de/imgs/32/7/0/5/6/8/8/2/1/tok_98d5cbbd7bae3576abdae360af729c51/w950_h526_x599_y363_RP_70568801_1625800411_RGB_190_1_1_e74794cee13952178781d60a8068ca5c_1572861845_1625800411_4fd6817ab6-7e6f0e04af33f46a.jpg

In Witzhelden konnte der VVV jetzt dank Sponsoren den neuen Schrank in Betrieb nehmen, der sich rasch mit Literatur aus allen Genres füllte.

Feierlich und mit erfreulich großer Resonanz wurde am Samstag im Höhendorf der neue Witzheldener Bücherschrank des örtlichen Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) auf der Solinger Straße in Betrieb genommen. In Windeseile füllte sich der Schrank in der Optik eines bergischen Fachwerkhäuschens mit vielfältigem Lesestoff. Harry Potter-Bände und Löwenzahn-Geschichten, Belletristik und Weltliteratur fanden am Samstagvormittag ihren Platz in den Regalen des Bücherschrankes.

Nachdem Jürgen Rembold, einer der Sponsoren der neuen Attraktion, das Band durchschnitt und als einer der ersten einen dicken Schätzing-Roman in den Schrank legte, bildeten sich lange Schlangen vor dem kleinen Häuschen mit gläsernen Türen. Viele hatten Lesestoff mitgebracht, um den Schrank zu füllen.

Dieses Bild bestätigte Ulrich Braun, Vorsitzender des VVV, in seinen Bemühungen. Ein Jahr lang nämlich hatte der Verein an dem Projekt gearbeitet, Sponsoren akquiriert und in Zusammenarbeit mit der Stadt nach einem geeigneten Standort gesucht. Letzteres war gar nicht so einfach, wie sich zeigte. „Wir mussten feststellen, dass die Stadt Leichlingen kaum eigene Grundstücke hat“, erzählte Braun. Nach Gesprächen boten die Familien Wiedenhoff und Weltersbach ihr Grundstück auf der Solinger Straße dafür an. Ein optimaler Ort, wie der Vereinsvorsitzende urteilte. „Wir haben hier ausreichend Publikumsverkehr und eine Bushaltestelle. Da ist der Schrank für jeden leicht zu erreichen.“

Info

Platz für bis zu 350 Bücher

Der Schrank bietet Platz für bis zu 350 Bücher. Betreut wird der Bücherschrank von den VVV-Bücherfreunden Monika und Rainer Mahn. Unterstützer des VVV-Projekts sind neben der Dr. Jürgen Rembold Stiftung aus Rösrath, die Leichlingen-Stiftung der KSK Köln, Wiedenhoff & Weltersbach GbR, die Stadt Leichlingen sowie die Schlosserei Ligada.

(aus: rp-online)

    

Bürgerforum : Viele Ideen für Witzheldens Zukunft

Rund 90 Teilnehmer diskutierten beim Bürgerforum mit, wie das Höhendorf künftig aussehen soll und was verbessert werden könnte.

https://rp-online.de/imgs/32/6/7/9/1/3/6/9/5/tok_a5f717b4efc438dbb9f935749dd40ba9/w950_h526_x600_y486_RP_67913675_1556305837_RGB_190_1_1_ecc68a4b68bf7521810b9155ab6b69cf_1569408432_1556305837_e7c3738983-33d5e8b9807fabc9.jpg

Rund 90 Witzheldener waren in die Grundschule gekommen und diskutierten in vier Gruppen über Möglichkeiten, Probleme im Dorf zu lösen und Pläne für die Zukunft zu schmieden. Dabei ging es um die Themenfelder Ortsbild/Identität, Infrastruktur/Versorgung, Freizeit/Tourismus und soziales Miteinander. Und schnell stellte sich heraus: es gibt viele Ideen, aber auch einige Dinge, die den Witzheldenern missfallen, die aber nicht so leicht zu beheben sind. Denn der Stadt gehören nur wenige Flächen.

Was das soziale Miteinander angeht, sind die meisten schon sehr zufrieden mit der Vereinslandschaft und Veranstaltungen, die im Höhendorf geboten werden. Viele wünschen sich dennoch eine Art Gemeinschaftshaus mit einem großen Raum, wo sie sich treffen können, wo auch Jugendliche Platz finden, wo eventuell ein Probenraum für junge Musiker eingerichtet werden kann. Das ehemalige Gemeindehaus wurde dabei ins Gespräch gebracht. Außerdem sollen Veranstaltungen besser kommuniziert und koordiniert werden, damit es weniger Überschneidungen gibt.

 

Obiger Film und nachstehende Fotos wurden von Julian Richter erstellt und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.  Die Malaktion „Stromkästen im Dorf hat mit seiner Gestaltung des ersten Kasten zwischen den Ladenlokalen „Grillstube“ und „A. Risto“ begonnen.

       

Der letzte Stromkasten wurde von Frau Angela Steinert erstellt.

Herzlichen Dank dafür!

Fleißige und kreative Helfer fertigen bei Lilo Krüger im K 1 einhundert neue Figuren für den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz.

    

Verleihung der Ehrennadel in Gold des Rheinisch-Bergischen-Kreises an unseren 1. Vorsitzenden Dr. Ulrich Braun.

Die 32. Dorfsäuberungsaktion am 13.4.2019 mit vielen Helfern war ein voller Erfolg.

    

Die Bilder stellte uns freundlicherweise Julian Richter zur Verfügung.

Der von Marion Kuhn gestaltete Osterkranz.

Auf der gut besuchten Helferfete des Arbeitskreises Erntedankfest des VVV Witzhelden unter Leitung von Hanna Steinhaus und Team am Samstag, 9. März 2019 im Plan B, wurde Nicole Wiendl mit 67 von 103 Stimmen zur 25. Witzheldener Ernteköniging gewählt. Sie ist vielen Witzheldenern durch Ihre Tätigkeit im Plan B und Edeka-Markt bekannt. Der VVV gratuliert und wünscht eine fruchtbare Regentschaft!

 

Motto des diesjährigen Erntedankfestes

Witzhelden – Dorf voll Fantasie

 

 

 

Der erste  „Sternenzauber-Weihnachtsmarkt“ übertraf alle Erwartungen; ein wunderbarer Erfolg für das junge Orgateam!

Video von Jurijac vom Weihnachtsmarkt:

   

Vielen Dank an JuriJac, der auch unter anderem Witzhelden MERCH/Artikel  anbietet.

Am 1.12.18 wurde wie immer vor dem 1. Advent der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz geschmückt. 20181201_14045520181201_14052820181201_14064720181201_14062420181201_14072420181201_14100320181201_160600IMG_1949IMG_2253IMG_191420181201_16060020171202_15591420181204_11143420181206_180926

Am Sonntag, den 8.9.2018 wurde der neue Wegweiser vor dem Alten vom Berge eingeweiht. Jetzt hat der Marktplatz noch einen Tupfer bekommen incl. Witzheldener Wappen.

20180917_14382220180917_143908DSC_0622(1)DSC_0620DSC_0623(1)DSC_0624DSC_0626DSC_0625

Der VVV hat als einziger Witzheldener Verein mit dem Thema „Witzheldener Erntedank- und Heimatfest“ an dem online-Vereinswettbewerb „Wir für Rhein-Berg“ der KSK Köln in Kooperation mit dem Kölner Stadt Anzeiger teilgenommen.

Leider sind wir bei der online-Abstimmung, die am 28.5.2018 endete, nicht unter den ersten fünf Platzierten gelandet, die sicher mit einer Geldprämie rechnen können. Macht aber nichts. Wir konnten das Fest nochmals vielen Lesern vorstellen. Natürlich gratulieren wir den Gewinnern!

Mit 203 Stimmen sind wir von 96 Teilnehmer-Vereinen in der Region Rhein-Berg immerhin im ersten Viertel auf Platz 21 ausgelaufen.

Danke an alle, die dem Witzheldener Traditionsfest und dem Verein nebst dem Arbeitskreis Erntedank ihre Stimme gegeben haben.

Vorstand VVV e.V. und Arbeitskreis Erntedankfest

Der von Marion Kuhn initierte Frühlingskranz auf dem Marktplatz.

 en   IMG_5719

Auf der Helferfete am 17.2. im Plan B wurde Nina Schneider zur Erntekönigin 2018 gewählt!

 

Am 21. Januar wurden an Dr. U. Braun und S. Weltersbach im Rahmen des Neujahrsempfanges des Bürgermeisters die Ehrenplaketten der Stadt Leichlingen verliehen.

IMG-20180130-WA0014IMG-20180130-WA0017IMG-20180130-WA0015 Aus der RP:

Neujahrsempfang0039  

Zitat: Als „Schwergewicht in Sachen bürgerlichem Engagement“ bezeichnete Bürgermeister Steffes den Witzheldener Apotheker Dr. Ulrich Michael Braun. Die Auflistung seiner Leistungen ist abenfüllend; sie reicht vom weltweiten Kampf gegen den Hunger bis zum über 20-jährigen Vorsitz des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Witzhelden.

Dankesrede des 1. Vorsitzenden Dr. U. Braun als Dank und Ehrung für alle Witzheldener!

Am 2.12.2917 trafen sich wieder Witzheldener Bürger (Groß und Klein), um den Weihnachtsbaum zu schmücken. Die Freiwillige Feuerwehr Witzhelden brachte die Lichterkette wie auch die Figuren im oberen Bereich des Baumes an; die unteren Ebenen wurden den Kindern überlassen. Um 16 Uhr trat der Kinderchor der Grundschule Flamerscheid mit Weihnachtsliedern auf.

20171202_14011420171202_14020920171202_14143720171202_14155020171202_14380220171202_14413620171202_14473720171202_155914   

Die Jugend der KOT unter Leitung von A. Dabringhaus stellte vormittags im Dorf die Tannenbäume mit den roten Schleifen auf.

Banker helfen dem VVV

Am 7.11.2017 um 13.32 Uhr war es soweit; der Witzheldener Fernsehturm, von den Einheimischen auch „Äu“ genannt, fiel der fortschreitenden Technik zum Opfer; er wurde unter der Beobachtung hunderter Schaulustiger gesprengt. Das Wahrzeichen von Witzhelden gibt es nicht mehr!
Abends am 6.11.17 trafen sich gegen 21 Uhr schon geschätze 70 Bewohner bei Glühwein, Sekt und Musik, um ihren ganz persönlichen Abschied zu feiern.

20171106_20594020171106_21070920171106_21391720171106_214013IMG-20171107-WA0018langer_aeu_102~_v-TeaserNormalDSC_5401DSC_5418Msria 20160921_185426 

Turm

Es ist uns, dem VVV Witzhelden gelungen, das Basisteil des gefallenen Fernsehturms „Äu“ – ca. 7 m lang, knapp 2 m Durchmesser – für das Dorf als späteres „Denkmal“ zu sichern. Aufbau und Ausbau sowie Ort und Lagerung müssen nun überlegt und geplant werden. Dazu suchen wir Ideen, Unterstützer wie auch Spenden. Ganz herzlichen Dank!      

1948 wird das Erntedank- und Heimatfest nach dem 2. Weltkrieg in Witzhelden von der neu gegründeten Landjugend Witzhelden im Saal mit Tanz und Musik gefeiert. In den folgenden Jahren formiert sich ein erst kleiner, dann immer größer werdender Festzug unter Regie von Egon Bast.

Auf Initiative von Gastwirt Paul v.d. Heyden, Gaststätte Werner am Markt, wurde 1953 erstmals ein Ochse am Spieß gebraten. Bis 1970 hat die Landjugend Witzhelden das Erntedankfest organisiert und durchgeführt. Ab 1971 griff die Gemeindeverwaltung ein, und der Verkehrs- und Verschönerungsausschuss der Gemeindeverwaltung Witzhelden wurde mit der weiteren Durchführung dieses Heimatfestes beauftragt. Abrechnungsdifferenzen beendeten diese Form der Festgestaltung. Durch die Gebietsreform 1975 traten viele Änderungen ein, Witzhelden wurde nach Leichlingen eingemeindet.

Die Landjugendgruppe Leichlingen wollte die Durchführung des Erntedankfestes in Witzhelden übernehmen; Witzheldener Vereine und Bürger lehnten dies aber ab. Zur Lösung des Problems veranstaltete der VVV Witzhelden im Frühjahr 1975 in der Gaststätte Brüggendiek eine Versammlung mit Lösungsvorschlag. Der Vorsitzende Alfred Krogel erklärte, die Satzung des Vereins ließe die Bildung eines Arbeitskreises zu, der für die Abwicklung des Festes verantwortlich und zuständig sei. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen und am selben Abend ein Arbeitskreis gebildet. Erster Vorsitzender des neuen Arbeitskreises wurde Otto Göckemeyer. Seit 1975 leistet der Arbeitskreis Erntedankfest im VVV hervorragende Arbeit und ist zwischenzeitlich zu einer Gruppe von gut 200 ehrenamtlichen Helfern angewachsen.

 

Am 10.9.2017 besuchten 16 Ernteköniginnen des Städtchen Minheim an der Mosel.

IMG-20170910-WA0003

Am 24.4.2017 fand im Restaurant Fachwerk die 15. Dorfwerkstatt statt. Vorrangig besprochen wurden die geplanten Kunstprojekte im Dorf und das Projekt Zukunftsforum in Leichlingen.

Zusätzlich findet ein Gespräch mit der Dezernentin der Stadt Leichlingen, Frau Murauer statt. Hierin geht es darum, die Herausforderungen Witzheldens für die Zukunft zu erörtern, und zu prüfen, wo gemeinsame Schnittmengen mit der Stadtverwaltung sind.  

Am Samstag, 22.4. und Mittwoch, 31.5. präsentierte sich der VVV Witzhelden am Edeka-Markt Bonus. Wie Ihnen bekannt ist, haben wir bei der Teilnahme am Kreiswettbewerb in 2014 und am Landeswettbewwerb 2015 unter dem Motto „Unser Dorf hat Zukunft“einmal mit Gold und einmal mit Bronze erfolgreich abgeschlossen!

Die nach dem Kreiswettbewerb ins Leben gerufene „Dorfwerkstatt“ ermöglicht noch mehr Witzheldener Bürgern ein Engagement im bzw. für das Dorf.

Auch die Teilnahme an der Initiative der Stadt Leichlingen zur Erstellung eines Leitbildes und Handlungskonzeptes für Leichlingen ist für unser „Höhendorf“ wichtig.

 

 

Am 17.1.2016 fand in der GGS Flamerscheid der Neujahrsempfang des Bürgermeisters statt.

Scannen0005

Im Rahmen des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ wurden die Servicestation auf dem Friedhof und der Ideenbriefkasten am Marktplatz (Schautafel und Wanderkarte) installiert.

Scannen0003 Scannen0038 Scannen0022 2006-03-06_09_51_10 DSC07739b 20150811_160849

Der im Rahmen des Landeswettbewerbs gespendete Apfel des WIV`s aus Leichlingen; kostenlos gestaltet von Lilo Krüger aus der Kunsthalle K1.

Die neue Ruhebank des VVV Witzhelden am Ortseingangsstein Solinger Strasse.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.